Tiefstpreisgarantie - Wir schlagen jeden Preis!
Kostenloser weltweiter Versand für Bestellungen über $50
 
 
855 908 4010
USA
DE
 
 

Toller Service, tolle Preise

Schützen Sie Ihren besten Freund vor Zecken, Flöhen, Herzwürmern und Darmwürmern
14849 Zeugnisse ... und Zählen 4.97
 
100% Satisfaction Guaranteed

Jetzt ist es einfach, Ihren pelzigen Lieblingsbegleiter bei bester Gesundheit zu halten.
PetBucket bietet die effektivsten und beliebtesten Marken-Parasitenmedikamente auf dem heutigen Markt.

100% echt, bis zu 75% Rabatt.

Navigieren Sie einfach zu den Produkten, die Sie benötigen, sparen Sie Geld bei den gewünschten Behandlungen und versorgen Sie Ihr Haustier vor allem mit den besten Produkten für Hunde- und Katzenherzen und Darmwürmer sowie Floh- und Zeckenbehandlungen aus der ganzen Welt. Mit PetBucket können Sie nach bekannten Marken wie Advantage, Bravecto, Frontline Plus, NexGard, NexGard Spectra, Revolution, Sentinel Spectrum, Seresto und vielen mehr suchen.

 
Ausgewählte Produkte

Worüber wir gesprochen haben!

Alles sehen

Abkühlen und Insekten vermeiden: Wichtige Sicherheitstipps für Ihren Hund im Sommer

von James am 10. Mai 2024
Wenn die Temperaturen steigen und die Tage länger werden, ist es wichtig, zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer pelzigen Freunde während der Sommermonate zu gewährleisten. Von sengender Hitze bis hin zu lästigen Insekten und Parasiten stellt der Sommer Hunde vor besondere Herausforderungen. In diesem Artikel untersuchen wir wichtige Sicherheitstipps für den Sommer, damit Ihr vierbeiniger Begleiter die ganze Saison über kühl, komfortabel und vor Insekten und Parasiten geschützt bleibt. Flüssigkeitszufuhr ist entscheidend: Bei brennender Sonne und steigenden Temperaturen ist es für Hunde während der Sommermonate von größter Bedeutung, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Sorgen Sie sowohl drinnen als auch draußen immer für Zugang zu frischem, sauberem Wasser und regen Sie Ihren Hund dazu an, regelmäßig zu trinken. Dehydrierung kann schnell zu Hitzschlag und anderen ernsthaften Gesundheitsproblemen führen, daher ist es wichtig, dass Ihr Hund ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt, insbesondere bei Aktivitäten im Freien. Schutz vor Sonnenbrand: Genau wie Menschen können Hunde einen Sonnenbrand erleiden, insbesondere an Stellen mit spärlichem Fell oder rosa Haut. Um Ihren Hund vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen, sollten Sie haustiersicheres Sonnenschutzmittel auf freiliegende Stellen wie Nase, Ohren und Bauch auftragen. Sorgen Sie außerdem dafür, dass Ihr Hund im Freien ausreichend Schatten bekommt, und vermeiden Sie längere Sonneneinstrahlung während der heißesten Tageszeiten. Verhindern Sie Insektenstiche und Parasiten: Im Sommer wimmelt es von Insekten und Parasiten, die eine Gefahr für die Gesundheit Ihres Hundes darstellen können. Schützen Sie Ihren pelzigen Freund vor Flöhen, Zecken, Mücken und anderen Schädlingen, indem Sie von Tierärzten empfohlene vorbeugende Medikamente verwenden. Diese Medikamente sind in verschiedenen Formen erhältlich, darunter topische Behandlungen, orale Medikamente und Halsbänder, und bieten lang anhaltenden Schutz vor einer Reihe von Insekten und Parasiten. Halten Sie Ihren Hund kühl: Hunde können bei heißem Wetter leicht überhitzen, was zu Hitzschlag und anderen hitzebedingten Krankheiten führen kann. Um Ihren Hund kühl und komfortabel zu halten, sorgen Sie für Schatten und viel frisches Wasser und vermeiden Sie anstrengende Übungen während der heißesten Tageszeiten. Erwägen Sie die Verwendung von Kühlprodukten wie Westen, Matten oder Halstüchern, um die Körpertemperatur Ihres Hundes zu regulieren, insbesondere wenn er zu Überhitzung neigt. Seien Sie wachsam und beaufsichtigen Sie Ihren Hund: Trotz aller Bemühungen können Unfälle passieren. Um die Sicherheit Ihres Hundes während der Sommermonate zu gewährleisten, sollten Sie stets wachsam und beaufsichtigen. Behalten Sie Ihren Hund im Freien im Auge, insbesondere in unbekannten Umgebungen, und achten Sie auf mögliche Gefahren wie giftige Pflanzen, scharfe Gegenstände und offene Gewässer. Indem Sie wachsam und proaktiv bleiben, können Sie Unfälle verhindern und Ihren Hund den ganzen Sommer über sicher und gesund halten. Der Sommer sollte für Sie und Ihren pelzigen Freund eine Zeit des Spaßes und der Entspannung sein, aber es ist wichtig, dass seine Sicherheit und sein Wohlbefinden inmitten der Hitze und der Insekten der Saison an erster Stelle stehen. Indem Sie diese wichtigen Sicherheitstipps für den Sommer befolgen, darunter Flüssigkeitszufuhr, Sonnenschutz, Insektenprävention und Wachsamkeit, können Sie sicherstellen, dass Ihr Hund den ganzen Sommer über kühl, komfortabel und insektenfrei bleibt. Mit ein wenig zusätzlicher Pflege und Aufmerksamkeit können Sie und Ihr vierbeiniger Begleiter die Hundstage des Sommers in vollen Zügen genießen.

Platsch, Platsch! Die häufigsten Fragen zum Hundebaden mit Stil beantwortet

von James am 26. April 2024
Baden kann ein verdammtes Abenteuer voller Schaum, Spritzer und wedelnder Schwänze sein – aber es kann auch viele Fragen für Tierbesitzer aufwerfen. Keine Angst, liebe Hundefreunde! In diesem Artikel gehen wir auf die häufig gestellten Fragen zum Baden Ihres pelzigen Freundes ein und geben pfotenhaft lustige Antworten, damit das Baden ein Kinderspiel wird. Wie oft sollte ich meinen Hund baden? Ah, die uralte Frage! Die Antwort hängt von der Rasse, dem Lebensstil und der Fellart Ihres Hundes ab. Im Allgemeinen profitieren die meisten Hunde von einem Bad alle 4-6 Wochen. Wenn Ihr Welpe jedoch gerne im Schlamm wälzt oder eine Hautkrankheit hat, können häufigere Bäder notwendig sein. Denken Sie nur daran, es nicht zu übertreiben – zu häufiges Baden kann der Haut Ihres Hundes ätherische Öle entziehen. Womit sollte ich meinen Hund baden? Wenn es ums Baden geht, entscheiden Sie sich für ein sanftes Hundeshampoo, das speziell für das Fell von Hunden entwickelt wurde. Verwenden Sie kein Shampoo für Menschen, da es die Haut Ihres Hundes austrocknen und Reizungen verursachen kann. Besorgen Sie sich außerdem ein paar weiche Handtücher, eine rutschfeste Matte für die Wanne und jede Menge Leckerlis, um Ihren Welpen für seine Mitarbeit zu belohnen. Wie halte ich meinen Hund beim Baden ruhig? Das Baden kann für manche Hunde stressig sein, aber mit ein wenig Geduld und positiver Verstärkung können Sie helfen, ihre Angst zu lindern. Beginnen Sie, indem Sie Ihren Hund langsam an das Bad gewöhnen und mit Leckerlis und Lob eine positive Assoziation schaffen. Halten Sie die Wassertemperatur lauwarm, sprechen Sie in beruhigendem Ton mit Ihrem Hund und spielen Sie beruhigende Musik im Hintergrund, um ihm beim Entspannen zu helfen. Soll ich meinen Hund vor oder nach dem Baden bürsten? Das Bürsten Ihres Hundes vor dem Baden kann helfen, loses Fell, Schmutz und Verfilzungen zu entfernen, was das Baden einfacher und effektiver macht. Bürsten Sie das Fell Ihres Hundes nach dem Baden ein letztes Mal, um alle verbleibenden losen Haare zu entfernen und zu verhindern, dass sich beim Trocknen des Fells Verfilzungen bilden. Außerdem wird Ihr Welpe die zusätzliche Verwöhnung zu schätzen wissen! Wie trockne ich meinen Hund nach dem Baden ab? Nach dem Planschen ist es Zeit, Ihren Hund abzutrocknen! Verwenden Sie ein weiches Handtuch, um Ihren Welpen sanft trocken zu tupfen, und achten Sie dabei besonders auf Ohren, Pfoten und Bauch. Wenn Ihr Hund ein dickes Fell hat, können Sie auch einen Föhn auf niedriger Stufe verwenden, achten Sie aber darauf, ihn in Bewegung zu halten, um eine Überhitzung der Haut zu vermeiden. Das ist es – die häufigsten Fragen zum Hundebaden, die mit Flair und Finesse beantwortet wurden! Mit der richtigen Herangehensweise kann das Baden zu einem lustigen und verbindenden Erlebnis für Sie und Ihren pelzigen Freund werden. Also seifen Sie sich ein, spülen Sie sich ab und machen Sie sich bereit, gemeinsam ein paar schöne Plansch- und Badezeiten zu genießen – schließlich ist ein sauberer Hund ein glücklicher Hund!

Der ultimative Leitfaden zum Leinentraining Ihrer coolen Katze

von James am 15. April 2024
Wer sagt, dass Leinen nur für Hunde sind? Wenn Sie schon immer davon geträumt haben, mit Ihrem Katzenfreund an Ihrer Seite durch die Straßen zu schlendern, könnte das Leinentraining Ihrer Katze genau das Abenteuer sein, das Sie suchen! In diesem Artikel lüften wir die Geheimnisse des Leinentrainings Ihrer coolen Katze, mit der Sie alle Blicke auf sich ziehen und die alle Katzen in der Nachbarschaft neidisch machen. Beginnen Sie langsam, bleiben Sie pfotenfreudig: Zuerst müssen wir Ihre Katze an die Idee gewöhnen, ein Geschirr zu tragen. Führen Sie das Geschirr schrittweise ein, lassen Sie Ihre Katze daran schnüffeln, mit der Pfote danach tasten und vielleicht sogar wie ein Spielzeug damit herumschlagen. Belohnen Sie positive Interaktionen mit Leckerlis oder Lob, um eine positive Assoziation zu schaffen. Fit to be Fluffy: Bei der Auswahl eines Geschirrs ist die Passform alles. Wählen Sie ein Geschirr, das speziell für Katzen entwickelt wurde, und achten Sie darauf, dass es eng, aber nicht zu eng ist. Sie sollten bequem zwei Finger zwischen das Geschirr und die Haut Ihrer Katze stecken können. Sobald Sie die perfekte Passform gefunden haben, kann das Training beginnen! Übung macht den Meister: Bevor Sie auf die Straße gehen, üben Sie, mit Ihrer Katze an der Leine im Haus herumzulaufen. Befestigen Sie zunächst die Leine am Geschirr und lassen Sie Ihre Katze sie herumziehen, damit sie sich an das Gefühl gewöhnt. Sobald sie sich wohl fühlt, führen Sie sie sanft an der Leine und geben Sie ihr dabei Leckerlis und Ermutigung. Erkunden Sie die freie Natur: Wenn Ihre Katze bereit für das große Abenteuer ist, ist es Zeit, nach draußen zu gehen! Wählen Sie für Ihren ersten Ausflug ins Freie einen ruhigen, sicheren Ort, abseits von Verkehr und anderen potenziellen Gefahren. Lassen Sie Ihre Katze die Führung übernehmen und lassen Sie sie in ihrem eigenen Tempo erkunden, während Sie sie sanft an der Leine führen. Bleiben Sie pfotenaktiv und geduldig: Das Leinentraining Ihrer Katze kann Zeit und Geduld erfordern, also seien Sie auf Rückschläge vorbereitet. Bleiben Sie pfotenaktiv und vermeiden Sie es, Ihre Katze zu etwas zu zwingen, bei dem sie sich nicht wohl fühlt. Denken Sie daran, dass jede Katze einzigartig ist, also gehen Sie in ihrem Tempo vor und feiern Sie kleine Erfolge auf dem Weg. Das Leinentraining Ihrer Katze ist nicht nur eine lustige und lohnende Erfahrung, sondern auch eine großartige Möglichkeit, eine Bindung zu Ihrem Katzenfreund aufzubauen und ihn geistig und körperlich zu stimulieren. Wenn Sie es langsam angehen, aufmerksam bleiben und Geduld mit Ihrer coolen Katze haben, sind Sie schon auf dem besten Weg, die Kunst des Leinentrainings zu meistern. Also schnappen Sie sich Ihr Geschirr, leinen Sie Ihre Katze an und machen Sie sich bereit, gemeinsam mit Ihrem Kätzchen zu stolzieren – die Welt ist Ihr Laufsteg!